A MINIMALIST GUIDE TO STOCKHOLM

10 “insider tips” for Stockholm: (1) eat loads of kanelbullar (or at least one) – you really get them everywhere but at Fabrique I ate the best! (2) pay a visit to Fotografiska if you’re a museum geek (if not just do it, too) (3) Södermalm’s lovely, some places are very touristic tho but there are some corners you shouldn’t miss like Grandpa (a fancy vintage shop you’ll be craving for) and Sofo Popup (a small and rather sweet little shop). If you want to see another neighbourhood (4) Vastan should be on your list. You’ll find the (5) Acne Archive and a lovely little coffee spot called (6) Café Pascal just around the corner, although both might be fully packed with people but (7) Snickarbacken 7 is a perfect alternative. I can also recommend (8) Aplace for nordic design lovers and (9) Indigo for some overpriced beer but a cool location. And if this is still not enough for you, check out one of the calmest places around town – (10) Rosendals Trädgard. Ha kul!

jdjakd

10 Insider-Tipps für Stockholm: (1) unbedingt ganz viel “kanelbullar” essen, bei Fabrique gab’s meiner Meinung nach die Besten! (2) Fotografiska einen Besuch abzustatten ist auch alles andere als verkehrt, zumindest für all’ die Museumsliebhaber unter euch (3) Södermalm ist super, an manchen Stellen etwas touristisch, aber ein paar Ecken solltet ihr auf jeden Fall nicht auslassen, z.B. Grandpa (Vintageshop) und Sofo Pop Up (klein aber fein). Wenn du genug von Södermalm haben solltest, auf nach (4) Vastan, da gibt’s nicht nur das berühmt berüchtigte (5) Acne Archive, sondern auch ein super Café namens (6) Café Pascal, was vermutlich voll sein wird (aber hey (7) Snickarbacken 7 ist eine ziemlich gute Alternative). Ansonsten kann ich nur wärmsten ans Herz legen auf einen Sprung im (8) APlace vorbeizuschauen und für ein überteuertes Bier ins (9) Indigo. Und wenn du immer noch nicht genug bekommen hast, gibt’s den (10) Rosendals Trädgard. Bis dahin, ha kul!