OUTFIT: SAME ON SAME

Here we go again. Another aiport, to be precise the third one within a week. Seems to be a recent hobby of mine to spent my time in these magical places. I am sitting at the one in Munich right now in order to wait for our flight to New York City. New adventure to be in sight, exactly the way I imagined my summer. When I was a child, I had this special kind of weakness for these huge aisles and always stuck my nose againsr the windows of the apron. I could have spent hours with just watching all the hustle ans bustle around me, trying to breathe in every detail. I am at least fifteen years older now but it hasn’t changed a thing when it comes to airports. I am still watching and observing and do invent my own stories of all the strangers passing by. I enjoy every second at this hectic place full of unfamiliar faces and loud background noise. It feels like home, a place dreams don’t seem to be that far away. We’ll see how much I’ll fall in love with this new city, how I will cope with its kind of urban jungle. But before the adventure’s on, I want to show you my favorite pattern mixture I wore in Paris last week. The “Palais de Tokyo” does not only have fascinating interactive exhibitions but some minimalistic corners on top. Okay, I have to board now, I can finally cross New York off my bucket list, check. Me happy.

grid on grid-asos white-fahsionblogger-paris

Da wären wir wieder. Mal wieder ein Flughafen, der dritte innerhalb einer Woche. Wohl eines meiner neuen Hobbies, Zeit an diesem magischen Ort zu verbringen. Diesmal warte ich gerade in München auf unseren Flug nach New York City. Neues Abenteuer in Sicht, genau so und nicht anders habe ich mir diesen Sommer vorgestellt. Schon als Kind waren die riesigen Terminalgänge und Fenster aufs Vorfeld mein liebster Ort. Mit der Nase an der Scheibe klebend, habe ich viele Stunden damit verbracht einfach nur zu Beobachten. Alles was sich um mich herum bewegt, aufzusaugen und in meinen Kopf einzuspeichern. Auf jedes kleine Detail Acht zugeben. Ich bin vielleicht fünfzehn Jahre älter, aber in dieser Hinsicht kein Stückchen anders geworden. Immernoch sitze ich da und beobachte, erfinde Geschichten und male mir alles mögliche aus. Genieß’ die Zeit an diesem hektischen Ort voller fremder Menschen und lauten Geräuschkulissen. Es fühlt sich nach zu Hause an, nach einem Ort, an dem all’ deine Träume so nah erscheinen. Mal sehen, wie sehr ich mich in diese neue Stadt verlieben werde, mal sehen was auf mich zukommt und was ich alles erleben werde. Ich kann’s kaum erwarten mich mal wieder in den Flieger zu setzen Richtung amerikanischen Großstadtdschungel. Aber bevor ich mich auf ein neues Abenteuer begebe, gibt es erstmal einer meiner liebsten Mustermix-Kombos aus Paris. Der Palais de Tokyo hat nicht nur faszinierende Ausstellungen, sondern auch minimalistische Ecken. So, nun muss ich aber auch schon einsteigen. Endlich kann auch ich New York von meiner Bucket-List streichen, Check.

ifijfr

grid jacket & crop top: frontrow shop | grid pants: asos white | white slides: vagabond

 

 

Add yours Comments – 1